Großeltern laufen mit ihren Enkelkindern, einem Jungen und einem Mädchen, am Strand entlang

Urlaub mit den Enkeln

Mit Oma und Opa in den Urlaub fahren - So wird die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis für Jung und Alt

Gemeinsamer Urlaub ist eine gute Gelegenheit, die wichtige Beziehung zwischen Großeltern und Enkeln wachsen zu lassen. Viele Großeltern freuen sich auf die Zeit, die sie allein mit den Kindern verbringen können. Wenn die Eltern nicht dabei sind, lassen sich die Kinder noch intensiver auf sie als Bezugspersonen ein. So ergibt sich mehr Gestaltungsraum für die Großeltern.
Aber Vorsicht! Niemandem ist geholfen, wenn unnötige Konflikte entstehen, weil die Vorstellungen über das Miteinander zu weit auseinanderklaffen. Die Eltern können dann schlecht loslassen. Die Großeltern plagt letztendlich das schlechte Gewissen. Und die Kinder – sie haben den schwierigsten Part, denn sie fühlen sich zwischen den Fronten hin- und hergerissen.

Nimmt man sich allerdings ein wenig Zeit im Vorfeld, um gegenseitige Erwartungen zu erfragen, kann man sich einiges an Konflikten sparen. Die Eltern können die kinderfreie Zeit genießen. Und die Großeltern sind eine echte Hilfe und Bereicherung für die Entwicklung der Kinder, die nur davon profitieren, verschiedene Bezugspersonen zu haben, die sie bedingungslos lieben.

Derartig vorbereitet, steht der gemeinsamen Reise von Großeltern und Enkelkindern nichts mehr im Wege.

Den Urlaub mit den Enkeln richtig planen

Großeltern müssen sich im Urlaub mit den Enkeln nicht ganz zurücknehmen – im Gegenteil. Sind die wichtigsten Erziehungsfragen abgesprochen, lieben es die Enkel, Ferien unter großelterlicher Obhut zu verbringen. Sie genießen dabei gerade die Vertrautheit, aber auch die Unterschiede zum eigenen Elternhaus. Kontakt zu den Eltern sollte den Kindern dabei selbstverständlich jederzeit möglich sein.

Für die Großeltern ist es bei der Planung ganz wichtig, auch auf die eigenen Bedürfnisse zu achten und nötige Pausen einzuplanen. Gemeinsame Zeit ist ohne Frage das größte Geschenk, das sich Großeltern und Enkel gegenseitig machen können.

Wenn man die Enkel nur selten sieht und das Gefühl hat, gar nicht so genau zu wissen, was sie in den Ferien machen möchten, ist es wichtig, vorher zu kommunizieren, um etwas über die Interessen der Kinder zu erfahren. Dabei steigt die gemeinsame Vorfreude! Auch im Bekanntenkreis kann man sich umhören und Tipps für die Altersklasse erfragen. Sind die Ferien richtig lang, bietet es sich an, ein Ferienprogramm vor Ort in Anspruch zu nehmen.

Ganz wichtig im Tagesverlauf ist das Essen. Sicher kann man Lieblingsgerichte im Voraus abfragen. Für einen längeren Aufenthalt ist es allerdings stressfreier, wenn man im eigenen Koch- und Essrhythmus bleibt. Eigene Erziehungsversuche in puncto Essen sollte man sich dagegen verkneifen und mit dem ganzen Thema möglichst entspannt umgehen. Wer das Tagesgericht nicht essen mag, kann ja ein Butterbrot haben. Mit dieser Haltung lassen sich die meisten Probleme leicht lösen.

Die besten Reiseziele für den Urlaub mit den Enkelkindern

Die beliebtesten Reiseziele für den Urlaub mit den Enkeln, sind die deutschen Urlaubsklassiker. Sie müssen also keine Weltreise planen oder ganz exotische Ziele ansteuern, um eine schöne gemeinsame Reise zu unternehmen.
Besonders beliebt sind folgende Ziele:

  • Ostsee
  • Nordsee
  • Campingplätze im ganzen Land
  • Schwarzwald
  • Allgäu

Sollten Sie sich für eine Reise ins Ausland entscheiden, denken Sie an die entsprechenden Dokumente.