Vorsorgeuntersuchung beim Augenarzt

Regelmäßige Vorsorge eim Augenarzt hilft dabei, gesund zu bleiben

Senioren sollten regelmäßig zum Augenarzt gehen, auch wenn sie keine Brille tragen oder deutliche Veränderungen beim Sehen bemerken.
Sinnvoll ist es ab Mitte 30 oder Anfang 40, also schon deutlich vor dem Erreichen des Seniorenalters, die jährliche augenärztliche Untersuchung wahrzunehmen.

Hierbei wird Ihnen vermutlich eine Vorsorge angeboten, die leider nicht Inhalt der gesetzlichen Krankenversicherung ist.
Die Augendruckmessung muss privat nach GOÄ bezahlt werden und bestimmt, ob der Innendruck Ihres Auges im Risikobereich für ein Glaukom ("grüner Star") liegt. Da das Glaukom (ebenso wie der Diabetes mellitus und der Bluthochdruck) anfangs praktisch keine spürbaren Beschwerden auslöst, aber bei länger bestehender Erhöhung schon Druck-Schäden am Sehnerven verursachen kann, die Ihr Sehvermögen empfindlich beeinträchtigen können, ist diese Vorsorgeuntersuchung auf jeden Fall sinnvoll für Sie.
Sparen Sie also bitte nicht an der falschen Stelle. Eventuell kann es sinnvoll sein, eine Zusatzversicherung abzuschließen. Informieren Sie sich in den Versicherungsbedingungen, ob die Vorsorge beim Augenarzt abgedeckt ist und welche Bedingungen dafür gelten.

Spätestens, wenn Sie Probleme mit Ihren Augen haben oder eine Veränderung des Sehvermögens feststellen, wird es Zeit, einen Termin beim Augenarzt zu vereinbaren - ganz unabhängig von Ihrem Alter.

Typische Augenerkrankungen im Alter

Grauer Star

Mit zunehmendem Lebensalter stellt sich auch der "graue Star", auch Katarakt genannt, ein. Die Trübung der Augenlinse ist ein ganz typisches Phänomen der Alterung und kaum einer von uns bleibt verschont.
Die Trübung verursacht eine sehr langsam fortschreitende "Verschleierung" der Sicht, die subjektiv lange kaum wahrgenommen wird, weil der Prozess so langsam (aber kontinuierlich) voranschreitet.

Eine Linsen Operation, die häufig im Alter zwischen Mitte 60 und Mitte 80 stattfindet, dauert heute routinemäßig unter 15 Minuten und wird ambulant durchgeführt.

Mehr zum Thema Gauer Star

Grüner Star

Der Grüne Star, auch Glaukom genannt, ist einer Augenerkrankung, die häufig bei Senioren auftritt.
Es handelt sich um eine der häufigsten Erkrankungen des Sehnervs, die im schlimmsten Fall zum Erblinden führen kann. Schon aus diesem Grund ist eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung beim Augenarzt äußerst ratsam.
Behandelt werden kann das Glaukom mit Medikamenten, einer Laseroperation oder einer klassischen Operation. Lassen Sie sich von Ihrem arzt aufklären, welche Behandlungsmethode in Ihrem Fall die sinnvollste Variante ist.

Mehr zum Thema Grüner Star

Unsere Gesundheitsexpertin

Unsere medizinischen Fachtexte werden von Anke Prczygodda verfasst.

Anke Prczygodda ist Fachärztin für Allgemeinmedizin in Kiel und hat sich speziell für den Bereich ambulante geriatrische Rehabilitation qualifiziert.
Unsere Texte stammen also aus der Feder einer ausgewiesenen Expertin für Altersheilkunde.

Hinweis:
Die Inhalte auf www.vivemus.de sollen lediglich zur Information dienen.
Sie können auf keinen Fall die professionelle Beratung und Behandlung durch einen ausgebildeten Arzt ersetzen.
Die Inhalte die auf der Seite www.vivemus.de zur Verfügung gestellt werden, können und dürfen daher nicht verwendet werden, um Diagnosen zu erstellen oder Behandlungen zu begründen und zu beginnen.